Verein / Impressum

Am 31. Mai 2011 haben wir in der Reuterstadt Stavenhagen den Verein Alte Synagoge Stavenhagen e. V. gegründet. Die Ziele des Vereins sind der Wiederaufbau der Stavenhagener Synagoge, die Auseinandersetzung mit jüdischer Geschichte und Nationalsozialismus und die Förderung von Bildung, kultureller Vielfalt und demokratischer Kultur in der Region.

Die zehn Gründungsmitglieder des Vereins waren die Eigentümerin des Grundstücks Rosemarie Rieger, ihr Sohn Prof. Dr. Marc Oliver Rieger,  der Landesrabbiner William Wolff,  der Stadtpräsident Stavenhagens Klaus Salewski (Vorsitzender seit 2017), Hans-Dieter Albrecht aus Stavenhagen, Anetta Kahane und Dr. Heike Radvan (Amadeu-Antonio-Stiftung, Berlin; Vorsitzende unseres Vereins bis 2016), Dr. Robert Kreibig (Land und Leute e. V., Röbel), Dr. Dorothee Freudenberg (Vorsitzende 2016-2017) und Dr. Klaus Eschen. Mittlerweile hat der Verein über 30 Mitglieder, darunter weitere aus Stavenhagen und Umgebung. Einige Mitglieder haben, wie Dorothee Freudenberg, familiäre Wurzeln in der früheren jüdischen Gemeinde Stavenhagen.

Der Verein setzte sich erfolgreich für den denkmalgerechten Wiederaufbau der Synagoge Stavenhagen ein, der nun vollendet ist. Außerdem erwarb der Verein in der Malchiner Straße 34 ein kleines Nachbarhaus, das als Servicegebäude (insbesondere mit Sanitäreinrichtungen, die von der Synagoge barrierefrei erreichbar sind) verwendet wird. Die feierliche Eröffnung fand nach Abschluss aller Baumaßnahmen am 15. Juli 2017 statt.

Regelmäßig finden nun Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und andere Veranstaltungen in der Synagoge statt – in einem wunderschönen Raum mit guter Akustik. Veranstaltungen werden jeweils auf dieser Webseite und in den lokalen Medien angekündigt.

Die Alte Synagoge Stavenhagen is damit ein Ort der Begegnung und der Kultur geworden. Ausstellungen und Vorträge in der Synagoge erinnern dabei teilweise an das vielfältige jüdische Leben in Stavenhagen und Mecklenburg und fördern die Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Nationalsozialismus. Ander Veranstaltungen haben anderen lokalen Bezug zu Stavenhagen oder erweitern unabhängig von der Geschichte des Veranstaltungsorts das Kulturleben der Stadt. Der Verein möchte die Synagoge und das Nebengebäude aber auch für Austausch, Weiterbildung und offene Jugendarbeit nutzen und so die demokratische Alltagskultur in Stavenhagen und seinem Umland stärken und Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus entgegenwirken. Dafür arbeiten wir auch zum Beispiel mit der Reuterstädter Gesamtschule Stavenhagen zusammen.

Den Vereinsvorstand bilden Klaus Salewski (Vorsitzender), Dr. Dorothee Freudenberg (stellvertretende Vorsitzende), Prof. Dr. Marc Oliver Rieger (Schriftführer) und Dr. Annegret Stein (Schatzmeisterin).

Wir freuen uns sehr, wenn auch Sie Mitglied des Vereins Alte Synagoge Stavenhagen e. V. werden möchten oder mit Spenden unsere Arbeit unterstützen. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf! (Kontaktdaten finden Sie weiter unten.)

Weitere Informationen erhalten Sie im Newsletter des Vereins. (Klicken Sie hier, um alle bisherigen Newsletter laden zu können.)

 

Kontaktadresse:

Verein Alte Synagoge Stavenhagen e.V.

Klaus Salewski

Bütt-Soll-Weg 14

17153 Stavenhagen

Kontonummer (IBAN):    DE41 1505 0200 0301 0264 75

Email: info@synagoge-stavenhagen.de


Adresse der Alten Synagoge Stavenhagen:

Malchiner Str. 38

17153 Stavenhagen


Impressum:

Prof. Dr. Marc Oliver Rieger, Zum Sarkbrunnen 9, 54296 Trier, mrieger@uni-trier.de


Datenschutz:

Hier finden Sie eine komplette Datenschutzerklärung.